Kellerregal Ratgeber & Vergleich

Zum Verstauen von allerlei Kram eignet sich das Kellerregal hervorragend. Gerade im Keller ist genügend Platz um mit Hilfe von Kellerregalen etwas zu verstauen. Dabei können Sie die verschiedenen Kellerregal-Modelle auch ganz unterschiedlich verwenden. Was Sie beim Verstauen und vor dem Kellerregal-Kauf beachten sollten, darauf gehen wir im Folgenden ein.

Aktuelle Kellerregal-Bestseller


(35 Bewertungen)

35,99 € 35,99 €
  • Stecksystem
  • variabler Aufbau

Das Schwerlastregal HLS04 der Marke Rotfuchs® überzeugt mit ausgeklügeltem Stecksystem und einer Gesamttraglast von 875 kg. Dabei bestehen die Regalpfosten und Traversen, welche die Regalböden aus Holzpressspan (MDF) tragen, aus verzinktem Metall.


(32 Bewertungen)

69,99 € 69,99 €
  • einfache Montage
  • pflegeleicht und wasserunempfindlich

Dieses Set umfasst zwei baugleiche Regale, die aus pflegeleichtem Kunststoff (recyceltes Polypropylen) bestehen und jeweils fünf Böden bieten.


(41 Bewertungen)

11,02 € 11,02 €
  • schneller Aufbau
  • abwaschbar

Das Haushaltsregal PRIMO aus schwarzem Polypropylen überzeugt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


(114 Bewertungen)

45,94 € 45,94 €
  • besonders große Regalböden
  • hohe Traglast

Dieses Steckregal unterscheidet sich von anderen Kelleregalen aufgrund der ungewöhnlichen Größe der fünf Böden, die 100 x 60 cm (B x T) messen.


(186 Bewertungen)

24,95 € 24,95 €
  • Montage erfordert kein Werkzeug
  • variabel montierbar

Dieses Kellerregal aus verzinktem Stahl bietet fünf stabile Böden, die bei gleichmäßiger Lastverteilung jeweils 175 kg tragen.

-41%

(153 Bewertungen)

23,00 € 39,90 €
  • leichte Montage
  • hohe Belastbarkeit
  • Höhe der Regalböden wählbar

Das verzinkte Lagerregal zeichnet sich durch eine Belastbarkeit von bis zu 875 kg aus. Bei einer Breite von 90 und einer Tiefe von 40 cm beträgt die Höhe des Regals 180 cm.


(12 Bewertungen)

52,99 € 52,99 €
  • Montage ohne Werkzeug
  • flexibel positionierbare Regalböden

Das schwarze Schwerlastregal XXL bietet eine werkzeugfreie Montage. Zudem ermöglichen die senkrechten Regalpfosten eine flexible Positionierung der Böden: bei Regalen aus Kunststoff ein außergewöhnliches Ausstattungsmerkmal.


(104 Bewertungen)

39,99 € 39,99 €
  • schnelle Montage
  • stabiler Stand

Das XXL Schwerlastregal besteht aus abwaschbarem Kunststoff und erfordert in der Montage kein Werkzeug. Bei einer Höhe von 185,0 cm beträgt die Grundfläche 92,5 x 45,8 cm (B x T) und dieses Steckregal verfügt über fünf Böden.

-26%

(32 Bewertungen)

54,90 € 73,90 €
  • Montage ohne Werkzeug
  • variabel im Aufbau

Die unterschiedlichen Lagerregale Grizzly der Marke Office Marshal® stellen ein Regalsystem dar, das verschiedene Kombinationsmöglichkeiten bietet.


(135 Bewertungen)

15,99 € 15,99 €
  • einfach Montage
  • Stabilität
  • zu Regalsystem erweiterbar

Dieses schwarze Regal mit vier Böden zeichnet sich nicht nur durch Pflegeleichtigkeit aus, sondern es rostet auch nicht, da es aus Kunststoff (PP) besteht.


(24 Bewertungen)

Zur Zeit nicht erhältlich.
  • unkomplizierter und schneller Aufbau
  • abwaschbar

Dieses anthrazitfarbene Kunststoffregal bietet ein Stecksystem und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.


Die unterschiedlichen Regaltypen beim Kellerregal

Das Kellerregal zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es diese in vielen verschiedenen Varianten und Ausführungen gibt. Zudem sind Kellerregale sehr flexibel und können an nahezu jedem Ort eingesetzt werden. Vor der Auswahl sollten Sie daher genau bedenken, wo Sie das Kellerregal aufstellen möchten und für welchen Zweck das Kellerregal genutzt werden soll. Es gibt auch verschiedene Designmodelle, die aber unter Umständen sehr teuer werden können und für den Keller eher nicht gewählt werden. Weiter unterschieden wird zum Beispiel in Steckregal und Schraubregal. Während das Steckregal praktisch und einfach aufzubauen ist, wird beim Schraubregal zumindest einfaches handwerkliches Geschick verlangt.

kellerregal

Wie stabil ein Kellerregal ist, dass hängt wesentlich von dem Material ab, aus dem das Kellerregal erbaut wurde. So gibt es Modelle aus massivem Holz, diese haben den Vorteil, dass sie eine große Last tragen können, aber auch den Nachteil das sie ein hohes eigenes Gewicht haben. Zum anderen kann man sich aber auch für ein Lagerregal aus laminierten Holz- oder Kunststoffoberflächen entscheiden. Diese haben den Vorteil, dass diese leichter und auch günstiger sind. So ein Kellerregal ist aber nicht für sehr große Lasten ausgelegt, weil es nicht so stabil und tragfähig ist, wie die massiven Regale.

Zudem gibt es auch Regale aus Edelstahl, auch diese sind stabiler, kosten aber mehr in der Anschaffung. Regale aus Glas sind für den Keller eher nicht geeignet, da diese etwas empfindlicher sind und leichter beschädigt werden können. Manch ein Hersteller wirbt auch bei seinem Kellerregal damit, dass es verzinkt ist. Sofern man so ein Kellerregal möchte, sollte man die Angaben hierzu beachten.

Kellerregal zum Aufhängen oder Aufstellen

Neben der Frage nach dem passenden Material, ist es auch wichtig zu entscheiden, ob das Kellerregal aufgestellt oder aufgehangen werden soll. Diese Entscheidung hängt natürlich auch davon ab, wie viel Platz für das Kellerregal zur Verfügung steht. Generell können Regale, die an die Wand gestellt werden eine größere Last tragen, als die Kellerregale zum Aufhängen. Bei den Kellerregal Modellen zum Aufhängen hat man allerdings den Vorteil, dass man so mehr Stellplatz für andere Dinge zur Verfügung hat. Die meisten Kellerregale kommen als Wandregal zum Einsatz.

Die verschiedenen Typen der Kellerregale

Vor dem Kauf sollte man sich auch Gedanken um den Regaltyp machen. Bei hohen Räumen kann man sich zum Beispiel für ein Treppenregal entscheiden. Bei diesem Modell ist es so, dass es sich um ein massives Kellerregal handelt, welches sehr hoch ist. Die unteren Ablagefächer sind dabei wie eine Treppe gestaltet, so dass man die Dinge die im oberen Bereich liegen ganz bequem zu erreichen sind. Zum anderen gibt es auch die sogenannten Mehrzweckregale. Diese haben den Vorteil, dass sie sich optimal an die räumlichen Begebenheiten anpassen können. So gibt es zum Beispiel Modelle, die sich über der Waschmaschine aufstellen lassen und so hat man die Möglichkeit alle Utensilien, direkt über der Waschmaschine oder dem Trockner zu verstauen. Je nach Aufbau unterscheidet man zwischen einem Schraubregal und einem Steckregal.

archiv-regal

Zum anderen gibt es auch das Lagerregal, das mit Rollen versehen ist. Dieses hat den Vorteil, dass es immer an ganz bequem und einfach an den Standort geschoben werden kann, an dem es benötigt wird und dort hin, wo gerade Platz dafür ist. Auch diese Typen sind sehr stabil und können größere Lasten tragen.

Wenn man im Bereich der Verstauung flexibel bleiben möchten, kann es sich auch lohnen ein Baukasten System anzuschaffen. Diese Steckregale können auf verschiedene Weise montiert werden. So kann man das Lagerregal optimal an die räumlichen Begebenheiten, aber auch an die Dinge anpassen, die verstaut werden sollen. Um Stauraum zu sparen, kann es auch hilfreich sein, ein Kellerregal auszuwählen, welches zum Beispiel optimal unter die Treppe gestellt werden kann.

Es gibt aber auch Modelle unter den Kellerregalen, die so konzipiert sind, dass man darin bestimmte Dinge unterbringen kann. Das sind zum Beispiel das Schuhregal oder Bücherregal. Diese gibt es wahlweise in Ausführung als Steckregal oder Schraubregal. Auch unterscheidet man zwischen Metallregal und Holzregal.

Wer Dinge mit hohem Gewicht lagern möchte, sollte nach Schwerlastregalen ausschau halten. Fachbodenregale sind sehr pragmatisch angeordnete Kellerregale, die in der Regel dafür ausgelegt sind, vielfach neben- und hintereinander aufzustellen. Haushaltsregale sind meist pflegeleichter und hygienischer.

Der Raumteiler als Kellerregal – eine Alternative?

Auch wenn es sich um ein Kellerregal handelt, welches im Keller aufgestellt werden soll, kann ein Raumteiler durchaus Sinn machen. So können auch verschiedene Bereiche des Kellers, wie zum Beispiel der Waschbereich vom Hobbybereich voneinander abgeteilt werden. Auch das spart Platz und kann den Raum optisch aufwerten. Diese Raumteiler sind meist auch aus massivem Holz und somit sehr stabil. Diese gibt es als offene Varianten und als halb oder ganz geschlossene Modelle. Man kann so ein Kellerregal zum Beispiel aber auch mit einem Vorhang abdecken. So wird der Inhalt versteckt.

Viele handwerklichbegabte Menschen haben eine eigene Werkstatt im Keller. Hier eignet sich natürlich ein Werkstattregal als Kellerregal. So ein Werkstattregal ist extra für Werkler angepasst und hat entsprechende Flächen zur Aufbewahrung von Werkzeugen und Zubehör. So ein Werkstattregal ist zum Beispiel als Steckregal oder als Schraubregal erhältlich.

Nicht als Werkstattregal geeignet ist das Haushaltsregal als Kellerregal. So ein Haushaltsregal ist meist nicht für schwere Gewichte gemacht, sondern handelt es sich bei solchen Kellerregalen meist um ein Lagerregal für Lebensmittel oder andere empfindliche Gegenstände. Viele Haushaltsregale sind als Steckregal bestellbar.

Egal für welchen Zweck man ein Kellerregal anschafft, wenn man etwas praktisches und pflegeleichtes möchte, so kann man zu einem Metallregal greifen. Dieses ist sehr robust und hält in der Regel mehr aus als ein Kellerregal aus Holz. Ein klassisches Schwerlastregal ist zwar auch in anderen stabilen Materialien erhältlich, doch sind die meisten Schwerlastregale aus Metall. So ein Lagerregal wird in der Regel insbesondere für schwere und sperrige Gegenstände verwendet. Hier sollte man sich vorher Gedanken machen, wie man die einzelnen Fächer im Keller belagern möchte, da die Kapazität bei jedem Kellerregal unterschiedlich ist.

Wie kann man das Kellerregal richtig pflegen?

Ein laminiertes Kellerregal und Modelle aus Edelstahl sind sehr pflegeleicht. So ein Kellerregal kann ganz einfach mit einem Staubtuch oder einem feuchten Lappen gesäubert werden. Ein Kellerregal aus massivem Holz benötigt jedoch etwas mehr Pflege. Dieses Kellerregal wird entweder trocken oder mit einem speziellen Pflegeöl gereinigt. Auf so einem Lagerregal sollten auch keine feuchten Gegenstände abgestellt werden.

Wie findet man das passende Kellerregal?

Eine große Vielfalt an verschiedenen Kellerregal Modellen bekommt man im Fachhandel, in Baumärkten oder in unterschiedlichen Online Shops. Was ein Kellerregal kostet, dass hängt von den Faktoren ab, die vorher schon genannt wurden. Ein einfaches Modell kann man schon für etwa 50 Euro bekommen, für das besondere Kellerregal muss man mindestens 100 Euro ausgeben. Nach oben sind bei Kellerregalen keine Grenzen gesetzt. Den Preis bestimmt auch der Typ des Regals. Überlegen Sie sich also, ob sie ein Werkstattregal, Lagerregal, Haushaltsregal oder Schwerlastregal benötigen. Im nächsten Schritt wird zwischen Steckregal und Schraubregal beim Kellerregal uunterschieden. Schließlich geht es noch ums Material. Meist ist so ein Regal als Metall-, Plastik- oder Holzregal erhältlich.

Beliebte Kellerregal-Hersteller sind Faunix, Miera, Luana, Titania und viele weitere.

regal